Chancen nicht genutzt – Wolverines weiter ohne Sieg

25. April 2018

Run Georg GutVergangenen Samstag empfingen die Backnang Wolverines in der Oberliga die Ostalb Highlanders zum ersten Heimspiel der Saison. Nach zwei Niederlagen aus zwei Spielen hoffte man auf den ersten Saisonsieg.

Vor gut gefüllten Zuschauerrängen starteten die Wolverines stark in das Spiel und konnten sich mit ihrer Offense gleich zu Beginn gut über das Feld kämpfen. Quarterbach Jan Kneiser bediente seine Receiver mit guten Pässen und auch das Laufspiel sorgte für konstanten Raumgewinn. Wenige Meter vor der Endzone geriet der Angriff dann aber ins Stocken und die kurze Distanz konnte nicht überwunden werden. Letztlich reichte es nur für ein Fieldgoal, das Edgar Schäfer sicher verwandelte. Mit 3:0 gingen die Murrtaler Footballer also in Führung. Durch die gute Arbeit der Defensive konnte die knappe Führung bis in die Halbzeit gehalten werden. In der zweiten Halbzeit drehten die Gäste dann auf und konnten die Backnanger Defense mit mehrfachen Läufen mit großem Raumgewinn zurückdrängen. Der erste Touchdown konnte nicht verhindert werden, wobei der Zusatzpunkt der Gäste nicht erfolgreich war. Beim Zwischenstand von 3:6 war das Spiel noch komplett offen. Der Backnanger Angriff konnte im weiteren Spielverlauf erneut bis in die Redzone, also die letzten 20 Meter vor der Endzone, eindringen, doch der ersehnte Touchdown wollte erneut nicht gelingen. Abermals mussten sich Backnangs Footballer mit einem Fiedlgoal zufrieden geben. Gegen das Laufspiel der Highlanders konnte allerdings kein Gegenmittel gefunden werden, wodurch Heidenheim ein zweites Mal in die Endzone eindringen konnte. Am Ende mussten die Wolverines eine knappe 6:13 Niederlage hinnehmen. Ausschlaggebend war letztlich die mangelnde Chancenverwertung. Hätten die beiden guten Ausgangspositionen kurz vor der Endzone in Touchdowns gemündet, wäre das Ergebnis ein anderes gewesen. Stattdessen musste man sich mit zwei Fieldgoals zufrieden geben, die nicht für den Sieg ausreichten. Trotz vieler Verletzungen konnte man den Zuschauern ein ansehnliches Spiel präsentieren, doch das Warten auf den ersten Sieg nimmt vorerst kein Ende.

Pass Jan Kneiser„Die Offense ist besser in das Spiel gestartet, als in den beiden Spielen zuvor. Aktuell gelingt es uns jedoch noch nicht, alle Chancen richtig zu nutzen. Wir standen dreimal in der Redzone und haben dabei lediglich sechs Punkte erzielt – das ist einfach zu wenig.“, resümiert Headcoach Michael Müller nach dem Spiel.

Kommenden Sonntag sind die Wolverines dann zu Gast in Tübingen bei den Red Knights. Diese verloren ihr erstes Spiel gegen Bad Mergentheim, wurden jedoch mit dem 28:6 gegen die Neckar Hammers ihrer Favoritenrolle gerecht. Die Wolverines haben weiter mit Verletzungsproblemen zu kämpfen und können nach wie vor nicht aus dem Vollen schöpfen.

Bereits am Samstag lädt die Backnanger U15 Flag-Mannschaft zum Turniertag ins Karl-Euerle Stadion ein. Zu Gast werden die Ostalb Highlanders und Heilbronn Salt Miners sein. Gegen Ostalb konnten die „Flaggies“ sich im ersten Aufeinandertreffen deutlich mit 45:6 durchsetzen. „Ziel ist es, den Einzug ins Finale sicherzustellen. Hierfür müssen wir beide Spiele gewinnen“, lässt Jauß vorausblicken.

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblr