Der Sport

Ein Sport der Gegensätze

Spektakuläre Aktionen auf dem Spielfeld wechseln mit Unterbrechungen ab, in denen die Mannschaften Ihre Taktik besprechen. Die Ruhe vor dem Sturm. Einige Spieler sind groß und stark, andere schmächtig und schnell. Brutale Kraft ist genauso erforderlich wie Intelligenz, Flexibilität und Geschicklichkeit. Football kombiniert sämtliche Eigenschaften anderer populärer Sportarten: Action, Athletik, Spannung. Doch in erster Linie bedeutet American Football Fun.

Wir haben die wichtigsten Begriffe und Regeln zusammengestellt.


Geschichte


American Football in Deutschland


Spielidee

Jede Mannschaft besteht aus 11 Spielern. Das Team, das gerade in Ballbesitz ist, wird Offense genannt. Die Spieler des Offense-Teams versuchen mit dem Ball in die gegnerische Endzone einzudringen – entweder indem Sie den Ball werfen und fangen oder mit ihm laufen.
Die andere Mannschaft (Defense), versucht die angreifende Mannschaft zu stoppen und selbst in Ballbesitz zu kommen. Gelingt es der Offense zu punkten, wechselt der Ballbesitz und die Rollen von Angreifern und Verteidigern werden getauscht.


Spielfeld

Ein reguläres Spielfeld ist 120 Yards lang. Dabei beträgt die Entfernung von Tor- zu Torlinie 100 Yards, hinzu kommen die beiden Endzonen mit jeweils 10 Yards.

field

Spielzeit

Das Spiel ist in vier Abschnitte (Quarters) von jeweils 12 Minuten unterteilt. Das erste und zweite bilden die erste Halbzeit, das dritte und vierte die zweite Halbzeit. Zwischen den Halbzeiten gibt es eine 15 minütige Unterbrechung (Halftime). Beide Halbzeiten beginnen mit einem Kickoff, wobei wie beim Fußball vor dem Spiel per Münzwurf entschieden wird, welches Team den Kickoff ausführen und in welche Richtung gespielt wird. Steht das Spiel nach Ablauf der regulären Spielzeit unentschieden, gibt es eine 12 minütige Verlängerung (Overtime). Diese wird nach dem “Suddendeath”-Prinzip ausgetragen, das heißt: Die erste Wertung entscheidet den Ausgang des Spiels. Gibt es in der Verlängerung keine Punkte, endet das Spiel unentschieden.


Kicks

Kickoff:

Zu Beginn jeder Halbzeit, nach einem Touchdown oder einem Field Goal wird der Ball von der 35 Yard-Linie zum Gegner geschossen.

Punt:

Der Ball wird in Richtung des anderes Teams geschossen. Punts werden bei aussichtslosen Fourth Down-Situationen genutzt, um die Ausgangslage für den gegnerischen Angriff zu verschlechtern.

Extra Point & Field Goal:

Der Ball wird vom Kicker durch die Torpfosten geschossen. Extra Point Kicks werden von der 2-Yard-Linie aus vorgelegt und meistens von der 10-Yard-Linie geschossen. Field Goals können aus jeder Distanz geschossen werden.

Yards & Downs

Das Maß aller Dinge beim Football ist der Yard (91,44 cm). Die angreifende Mannschaft versucht den Ball vorwärts zu treiben, um Yards zu machen. Sie hat vier Versuche (First Down, Second Down, Third Down, Fourth Down), den Ball mindestens zehn Yards in Richtung der gegnerischen Endzone zu spielen. Gelingt dies, bekommt das angreifende Team erneut einen First Down und damit vier weitere Versuche. Gelingt es nicht die nötigen zehn Yards oder eine Wertung zu erzielen, wechselt der Ball wieder zum gegnerischen Team.

Chain & Downmarker

Die Chain zeigt, wo der First Down war und wie weit die 10 Yards von dem Punkt entfernt sind. Der Downmarker zeigt an, wo sich der Ball befindet. Außerdem zeigt er, bei weichen Down die Offense gerade ist.


So wird gespielt

Run:

Laufspielzug

Technisch gesehen kann jeder Spieler mit dem Ball Richtung gegnerische Endzone laufen, im Spiel wird diese Aufgabe meist von den Runnigbacks übernommen. Grundsätzlich unterscheidet man beim Laufspiel zwischen Dive und Sweep. Beim Dive wird durch die Mitte, beim Sweep über außen gespielt.

Forward Pass:

Passspielzug

Der Quarterback ist darauf spezialisiert Pässe nach von zu werfen, obwohl theoretisch jeder Offense Spieler Pässe spielen kann. Gefangen werden dürfen Pässe dagegen nur von bestimmten Offensive-Spielern: Wide Receivers, Runningbacks, Tight-Ends und Quarterbacks.

Lateral Pass:

Der Spieler, der den Ball trägt, kann zu einem Mitspieler abgeben – durch einen seitlichen Rückwärtspass.

Interception:

Jeder Defensive-Spieler kann einen Paß abfangen und dann mit dem Ball laufen.

Fumble:

Jeder Defensive-Spieler darf einen fallengelassenen Ball aufnehmen und bewegen. Offensive Spieler dürfen das nur in bestimmten festgelegten Fällen.

Kick Return:

Das Receiving Team, d.h. die Mannschaft in deren Richtung der Ball geschossen wird, versucht den Ball soweit wie möglich in Richtung gegnerische Endzone zurückzuspielen.

Blocked Punt oder Field Goal:

Wenn die Defense einen Punt oder ein Field Goal abblockt, kann sie den Ball behalten und einen Gegenangriff einleiten.

Penalty:

Raumgewinne, First Downs usw. können einer Mannschaft durch Penalty-Entscheidungen (Strafen für Fouls) der Officials (Schiedsrichter) entweder zu- oder aberkannt werden.


Wertungen

Touchdown:

Ein Touchdown ist die größte mögliche Einzelwertung beim Football. Ein Touchdown bringt sechs Punkte und die Möglichkeit zu einem Extrapunkt oder einer Conversion für das erfolgreiche Team. Um einen Touchdown zu erzielen muß der Ball entweder in die gegnerische Endzone getragen oder dort gefangen werden. Andere, seltenere Möglichkeiten zu einem Touchdown bestehen darin, den Ball nach einer Interception, einem Fumble oder nach einem Kickoff in der gegnerischen Endzone zu plazieren.

Extra Punkt:

Der mögliche Extrapunkt nach einem Touchdown wird auch “Point after Touchdown”, PAT genannt. Um diese Wertung zu erzielen, muß der Ball von der 2 Yard-Linie aus zwischen den Pfosten (Uprights) des Tores durchgeschossen werden. Dies übernimmt fast immer der darauf spezialisierte Place Kicker.

Conversion:

Die mögliche Conversion nach einem Touchdown ist ein weiterer Spielzug der ebenfalls von der 2-Yard-linie ausgeführt wird. Gelingt es den Angreifern nochmals in die gegnerische Endzone einzudringen, so erhalten Sie hierfür zwei Punkte.

Field Goal:

Tore, die aus dem Spielfeld heraus erzielt werden, bringen drei Punkte und können von jeder Stelle des Feldes aus geschossen werden. Im Normalfall wird allerdings versucht, ein Field Goal beim Fourth Down und aus einer Torentfernung von weniger als 45 Yards zu erzielen.

Safety:

Der seltene Safety ist zwei Punkte wert. Am häufigsten wird ein Safety erzielt, indem der Ballträger der gegnerischen Offense hinter dessen eigenen Torlinie gestoppt bzw. zu Fall gebracht wird.


Positionen:

Positionen

OFFENSE

Center

Er ist der einzige Spieler der den Ball bei jedem Angriff berührt. Er snapt den Ball, in dem er ihn durch die Beine zum QB gibt. Beim Field Goal gilt dasselbe: Der Center snapt zum Holder, der den Ball kniend fängt und ihn mit der Fingerspitze auf dem Boden stehend hält.

Guard & Tackle

Haben in erste Linie die Aufgabe die Defense Line Spieler bei Lauf- und Passspielzügen zu blocken. Bei einem Lauf müssen sie “Löcher” für den Runningback erzeugen und bei einem Pass den Quarterback schütze.

Quaterback

Die Schlüsselfigur des Angriffspiels: Der QB bestimmt den nächsten Spielzug und verteilt die Bälle. Dabei hat er drei Möglichkeiten: Er übergibt (bzw. pitched) den Ball zum Runningback, er passt ihn zu einem Receiver oder der läuft selbst und versucht den Ball so weit wie möglich nach vorne zu tragen.

Wide Receiver

Sie sind die Fänger im Feld. Die Chemie zwischen ihnen und dem QB muß 100% stimmen, sie müssen blitzschnell, wendig und geschmeidig sein. Bei Beginn des Spielzuges läuft der Receiver auf zuvor festgelegte Route (Pass Patterns), dabei versucht er die gegnerische Defense abschütteln und aus der Körperdrehung den Ball fangen und möglichst in die Endzone trogen. Lange Pässe des QB auf die WRs, sogenannte Bombs, gehören zu den spannendsten Augenblicken des Spiels.

Tight End

Eine Kombination aus Wide Receiver und Lineman. Er muss entweder kurze Pässe fangen und dann mit dem Ball laufen oder er muss gegnerische Verteidiger blocken, (also bullig und stark sein).

Runningback

In erster Linie müssen RBs versuchen, mit dem Ball in der Armbeuge möglichst viel Yards zu gewinnen. Meistens bekommen sie das Leder direkt in die Hand gedrückt. Manchmal müssen sie aber auch kurze Pässe fangen. Halfbacks sind klein, flink und sollen die Defense weiträumig umlaufen. Fullbacks sind groß und kräftig. Sie gehen durch die Mitte und sind Männer der kurzen Distanz.


DEFENSE

Defensive Tackle & End

Defense Tackles sind im Vergleich zu den Defense Ends eher etwas kräftiger gebaut. Ihre Aufgabe ist es die “Mitte” der Verteidigung zu halten. Sie verteidigen in erster Linie gegen das gegnerische Laufspiel. Die Defense Ends dagegen sind eher etwas schneller und athletischer gebaut. Sie stehen rechts und links außen (gegenüber den Offense Tackles). Ihre Aufgabe ist es den gegnerischen QB bei einem Passpielzug zu attackieren und gegen ein Laufspiel über die Außenseite zu verteidigen.

Linebacker

Linebacker sind die vielseitigsten Defense-Spieler. Sie müssen Runningbacks decken, die einen Pass ihres QBs fangen wollen oder eine bestimmte Zone des Spielfeldes verteidigen oder die Verfolgung von Ballträgern aufnehmen. Sie sind Strategen und müssen schnell auf gegnerische Angriff-Tricks reagieren. Per Codewort koordinieren sie ihre Mitspieler. Je nach Situation sind meistens drei oder vier Linebacker auf dem Feld.

Cornerback

Sie sind die direkten Gegner der Wide Receivers. Sie decken eine bestimmte Zone oder man-to-man und sollen Pässe auf WR wegschlagen oder sogar selbst unter Kontrolle bringen (Interception). Sie sind klein, flink und kräftig.

Safety

Die letzte Rettung zwischen gegnerischen Angriffen und Touchdowns. Sie decken die Zone vor dem Zielgebiet. Der Strong Safety wird auf der Seite des Tight Ends eingesetzt und muss gut tackeln können. Der Free Safety hilft bei der Passabdeckung.


Officials

In Deutschland werden meist 5 Mann-Crews eingesetzt. Äußerlich zu erkennen sind die Officials an Ihren schwarz-weißen Uniformen. Der Hauptschiedsrichter, erkennbar an der weißen Mütze, hat oberste Autorität bei allen Entscheidungen. Die anderen Officials werden nach dem Abschnitt benannt, für den sie zuständig sind: Umpire, Head linesman, line-, Back-, Side-, und Field Judge. Penalties werden durch Werfen eines gelben “Penalty Markers” angezeigt.

Strafen werden in Raumverlust für das gesamte Team ausgesprochen.

False Start (5 Yards): Zu frühes Bewegen eines Offensespielers vor dem Snap

Offside (5 Yards): Zu frühes Bewegen eines Defensespielers vor dem Snap

Holding (10 Yards): Unberechtigtes Festhalten eines Spielers (Es darf nur abgedrängt werden)

Facemask (15 Yards): Greifen in das Helmgitter eines Gegenspielers

Pass interference (10 Yards): Ein Spieler wird im Versuch, einen Pass zu fangen, gestoßen oder behindert.

Personal Foul (15 Yards): Ein Spieler wurde nach Abpfiff angegriffen.

Delay of Game (5 Yards): Spielverzögerung, die Offense hat den Spielzug nicht in der vorgeschriebenen Zeit begonnen

Roughing the Passer (15 Yards): Tackling gegen den Quarterback nach Wurf des Balles

Ejection: Bei besonders schweren Fouls wird ein Spieler des Platzes verwiesen und meist für mindestens ein Spiel gesperrt

Sponsoren