Flag-Football

Zusammenfassung:

Wie American Football ist auch Flag Football ein Spiel um Feld-Position. Die Mannschaft im Ballbesitz (Offense) versucht, den Ball mit einzelnen Spielzügen über das Spielfeld zu bewegen. Die gegnerische Mannschaft (Defense) versucht dies zu verhindern und selbst in Ballbesitz zu kommen.

Statt Helm und Schulterschutz tragen die Spieler nur einen Gürtel mit zwei Fahnen (Flags) um die Hüften. Deswegen darf auch nicht geblockt und zu Boden getackelt werden.

Die Offense kann den Ball mit Pass-Spiel oder Lauf-Spiel bewegen. Dabei ist pro Spielzug nur ein Vorwärtspass durch den „Quarterback“ (Spielmacher) erlaubt. Um einen Spielzug zu stoppen, muss die Verteidigung (Defense) dem Spieler mit dem Ball eine der beiden Flags vom Gürtel ziehen (statt ihn zu Boden zu tackeln). Der nächste Spielzug startet dann an dieser Stelle. Oder es gelingt der Defense sogar einen Pass abzufangen.

Die Offense (Angriff) startet in der eigenen Spielfeldhälfte und hat 4 Versuche um 10 Yards zu überbrücken, Gelingt dies, erhält sie 4 weitere Versuche. So arbeitet sich die Offense über das Spielfeld. Ein Touchdown wird erzielt, wenn man mit Ballbesitz in die gegnerische Endzone kommt, und das zählt 6 Punkte. Nach dem Touchdown erfolgt kein Kick, es wird ein Extra-Punkt-Versuch für 1 gespielt.

Gespielt wird 2 x 20 Minuten. Fouls (z.B. Halten des Gegners oder Flag schützen) werden als kollektiver Raumverlust bestraft.


Mannschaftsgröße
Nach den offiziellen Spielregeln sind Teamgrößen von neun, sieben oder fünf Spielern pro Mannschaft möglich. Geschlechtlich gemischte Teams sind zugelassen.

Spielzeit
Die offiziellen Spielregeln sehen eine Spielzeit von 4 x 10 Minuten vor.

Spielausrüstung

Flaggen
Jeder Spieler muss zwei Flags  (5 cm breit und 35 cm lang) in Höhe der Gürtellinie tragen. Alle Flaggen, die von einer Mannschaft getragen werden, müssen die gleiche Farbe haben. Die Flaggen werden mit sog. Plopp-Verbindungsstücken befestigt, die ein leichtes Ablösen der Flaggen ermöglichen.

Ball
Gespielt wird Flag-Football nach offiziellen Spielregeln mit einem Lederball, wobei mit dem Einverständnis beider Mannschaften auch mit einem Gummiball gespielt werden darf.

Trikots
Die Trikots müssen in die Hose gesteckt werden und dürfen die Flaggengürtel nicht verdecken.

Größe des Spielfeldes
Länge: 60 (oder 80) Meter
Breite: 30 (oder 20) Meter
End Zonen: Maximal 10 Meter lang, Minimum 7 Meter lang.
Laufspiel Verboten Zonen: Müssen 5 Meter von der Goal Line entfernt markiert sein.

Fairness (WICHTIG)

Spielbeginn und Ballbesitz
Per Münz würf wird das beginnende Team ermittelt.

Die Offense als angreifendes Team beginnt den Angriff an der eigenen 5-Meter-Linie und hat vier Spielzüge Gelegenheit, die Mittellinie zu überqueren. Schafft sie das, erhält sie weitere vier Versuche Gelegenheit, einen Touchdown zu erzielen, d.h. den Ball in der gegnerischen Endzone abzulegen. Gelingt dies der angreifenden Mannschaft nicht, übernimmt das andere Team an der eigenen 5-Meter-Linie den Ballbesitz und startet nun seinerseits eine Angriffsserie.

Jeder Versuch startet an der neuen sog. Angriffslinie (Line of scrimmage). Diese ist jeweils dort, wo der letzte Angriffsversuch durch Ziehen einer Flag unterbrochen wurde.

Schafft es die Offense nicht in vier Versuchen, die Mittellinie zu überqueren, wechselt das Angriffsrecht und das andere Team übernimmt an der eigenen 5-Meter-Linie den Ballbesitz und startet nun seinerseits eine Angriffsserie.

Bei jedem Angriffsversuch stehen der Offense 30 Sekunden bis zum sog. Snap, d.h. dem Start des Spielzuges zur Verfügung. Ein Überschreiten dieses Zeitlimits wird nach einer Verwarnung mit einer 10-Meter Raumstrafe und mit einem Versuchsverlust geahndet.

Bei  jedem Wechsel des Angriffsrechts wird der Ball auf die 5-Meter-Linie gelegt. Ausnahme sind abgefangene Bälle, sog. Interceptions und Ballverluste, sog. Fumbles.

In der Halbzeit wechseln die Teams die Seiten, das Angriffsrecht wechselt jedoch nicht.

Verlängerung / Sudden Death
Ist nach der regulären Spielzeit noch keine Entscheidung gefallen, beginnt nach erneutem Münz würf eine Verlängerung. Diese endet durch die ersten erzielten Punkte (Sudden Death).

Punkte
– Für einen Touchdown, d.h. für einen in die gegnerische Endzone getragenen Ball oder einen dort gefangenen Pass erhält die Mannschaft 6 Punkte
– Nach einem Touchdown erhält die Mannschaft die Möglichkeit, von der 5-Meter-Linie einen Zusatzspielzug auszuführen. Ist dieser erfolgreich, erhält die Mannschaft einen weiteren Punkt.
– “Safety”: Gelingt es einem verteidigenden Spieler, das Band des Ballträgers in dessen eigener Endzone zu ziehen, erhält die verteidigende Mannschaft zwei Punkte

Beginn eines Spielzuges
– Der Spielzug beginnt an der Line of Scrimmage, d.h. der Angriffslinie.
– Beim  Beginn des Spielzuges darf sich lediglich ein Spieler der Offense in Motion, d.h. in Bewegung befinden.
– Der Spielzug wird durch sog. Snap gestartet, bei dem ein Spieler, der sog. Center, den Ball durch die Beine an den Quarterback  zurückgibt. Dabei kann der Quarterback einige Meter vom Center weg stehen (= Shotgun – Position)

Laufen mit dem Ball
– Der Quarterback darf mit dem Ball nicht über die Angriffslinie laufen.
– Hinter der Angriffslinie sind direkte Ballübergaben (auch mehrfach) erlaubt.
– Das Angriffsteam hat zwei “Laufen-Verboten-Zonen”: 5 Meter vor der Endzone und fünf Meter vor der Mittellinie. Diese verhindern Lauf-Spielzüge, bei denen “mit aller Gewalt” das Überschreiten der Linie versucht wird.
– Ballträger dürfen einem Verteidiger durch eine Drehung, nicht aber durch einen Sprung ausweichen.
– Überschreitet der Ballträger die Seitenlinie, wird die Angriffslinie für den nächsten Versuch auf Höhe der Position versetzt, an der der Spieler ins Seitenaus lief.
– Verliert der Ballträger im Lauf den Ball (= Fumble), ist der Spielzug an der Stelle der Fußposition des Ballträgers beendet und die Offense führt von dort den nächsten Versuch aus. Die Defense kann den fallengelassenen Ball nicht erobern.

Werfen / Passen des Balles
– Es sind nur Vorwärtspässe über die Angriffslinie erlaubt. Seitwärts- oder Rückwärtspässe sind nicht erlaubt.
– Unterhandpässe sind erlaubt, sofern sie nach vorne und über die Angriffslinie gespielt werden.
– Ein Angreifer, der den Ball durch eine direkte  Ballübergabe hinter der Angriffslinie erhalten hat, darf einen Vorwärtspass spielen, solange er hinter der Angriffslinie bleibt.
– Innerhalb von sieben Sekunden muss der Quarterback den Ball gepasst haben. Andernfalls ist der Spielzug beendet und der Angriff verliert einen Versuch.
– Bei einem abgefangenen Pass (= Interception) wechselt das Angriffsrecht an dem Punkt, wobei der Ball direkt von der nun im Ballbesitz befindlichen Mannschaft weitergespielt  werden kann. Interceptions sind das einzige Angriffsrecht, bei dem der Angriff nicht von der eigenen 5-m-Linie anfängt.

Fangen des Balles
– Alle Spieler dürfen Pässe fangen. Dies gilt auch für den Quarterback, wenn er den Ball hinter der Angriffslinie übergeben hat.
– Damit ein Pass als gefangen gewertet werden kann, muss vom Fänger zumindest ein Fuß im Feld platziert sein.

Ende des Spielzuges
Ein Spielzug ist beendet, wenn:
– eine oder beide Flags des Ballträgers gezogen sind oder abfallen
– der Ballträger die Seitenlinie überschreitet
– ein Touchdown oder Safety erzielt wird
– ein Pass abgefangen und dem Verteidiger dann die Flag abgerissen wird
– der Ballträger mit Knien oder Ellenbogen den Boden berührt.

Besonderes beim Bedrängen des Quarterback
– Alle Verteidiger, die den Quarterback beim Wurf hindern und sein Band ziehen wollen, müssen sich bei Start des Spielzuges mindestens sieben Meter von der Angriffslinie entfernt aufstellen. Der Schiedsrichter nimmt zu Beginn des Spielzuges eine Position sieben Meter von der Angriffslinie entfernt ein, um den Verteidigern so die Distanz vorzugeben.
– Beliebig viele Spieler dürfen den Quarterback bedrängen.

Weitere Spielregeln
Zwischen den Spielzügen kann beliebig ausgewechselt werden.

Sponsoren